Schoko-Rawnola-Cups

Schoko-Rawnola-Cups

Schoko-Rawnola-Cups

Okay, wir geben zu, wir lieben Schokolade! Da muss sie manchmal einfach auch zum Frühstück sein! Unsere Schoko-Rawnola-Cups sind im Grunde Müsliriegel, die in einer Muffin-Cup Form einfach noch ein kleines bisschen schöner aussehen, aber sie können grundsätzlich auch in jede andere Form gebracht werden.

Die Rawnola-Cups müssen nicht gebacken werden, sie werden ganz einfach im Kühlschrank oder in der Tiefkühltruhe fest und werden auch dort aufbewahrt. Dadurch halten sie sich lange und man hat jederzeit ein schnelles, schokoladiges und trotzdem gesundes Frühstück parat. Natürlich eignen sie sich auch super als Snack zwischendurch!

Nüsse, Sonnenblumenkerne und Kokosöl sorgen für eine wertvolle Portion Fett, Haferflocken halten lange satt und Rohkakao sorgt nicht nur für den leckeren Schoko-Geschmack, sondern tut deinem Körper zum Beispiel durch seinen hohen Magnesium- und Antioxidantiengehalt auch noch richtig gut!

Die Zubereitung dauert keine 10 Minuten und nach 30 Minuten in der Tiefkühltruhe sind die Schoko-Rawnola-Cups auch schon fertig, also unbedingt ausprobieren 😉

 

Vegan, glutenfrei, industriezuckerfei 

Für 6 Rawnola-Cups:

Zutaten für dieses Rezept (die Zubereitungs-Anleitung findest du unter den Zutaten)

Zubereitung:

  1. Kokosöl, Mandelmus, Reissirup und Kakaopulver in einem Topf bei niedriger Hitze gründlich vermischen, so dass eine gleichmäßige, relativ dickflüssige Schoko-Masse entsteht. Die Herd-Wärme sollte gerade ausreichen, um das Kokosöl so weich werden zu lassen, dass es sich ohne verbleibende ‘Klumpen’ mit den anderen Zutaten gleichmäßig vermischen lässt. Kokosöl wird bereits ab ca. 25°C flüssig, die Masse muss also nicht heiß werden (und sollte es auch nicht, um alle wertvollen Inhaltsstoffe der Zutaten zu erhalten). Salz und Vanille untermischen.
  2. Die Mandeln und Walnüsse grob hacken. Mit den verbleibenden trockenen Zutaten in einer Schüssel geben und vermischen.
  3. Die Schokomischung über die trockenen Zutaten geben und alles gründlich vermischen, bis alle trockenen Zutaten mit der Schokomischung umhüllt sind.
  4. Alles gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen und ordentlich festdrücken. Am Besten geht das mit einem kleinen Stück Backpapier, das man auf die Mischung legt und dann alles mit der flachen Hand festdrückt.
  5. Zum Schluss die Rohkakao-Nibs auf die Cups verteilen und noch einmal mit Hilfe des Backpapiers gründlich festdrücken.
  6. Anschließend für min. 30 Minuten in die Tiefkühltruhe stellen, damit alles schön fest wird.
  7. Optional: Mit selbst gemachtem veganem Schokoaufstrich bestreichen (Rezept dazu findest du hier!)

 

Wir bewahren die Rawnola-Cups am liebsten in der Tiefkühltruhe auf, da sie so schön fest und knackig bleiben. Wer es etwas weicher mag, kann sie auch gut im Kühlschrank aufbewahren, dort halten sie sich mindestens eine Woche. In der Tiefkühltruhe halten sie sich sicher noch deutlich länger (bei uns werden sie nur immer so schnell aufgegessen, dass wir die Haltbarkeit im Tiefkühler noch nicht wirklich testen konnten).

 

Wenn ihr unser Rezept ausprobiert habt, freuen wir uns sehr über ein Foto eurer Kreation per Mail an hi@purefoodstore.de. Oder ihr teilt wenn ihr mögt das Foto auf facebook oder Instagram mit dem Hashtag #purefoodstore.

Pure Food Store
Pure Food Store

hi@purefoodstore.de