Chocolat Chip Cookie Dough Pralinen

Chocolat Chip Cookie Dough Pralinen

Chocolat Chip Cookie Dough Pralinen

Wir liiiieeeben Cookie Dough und brauchten unbedingt eine Alternative zu der herkömmlichen, überzuckerten Variante! Das Ergebnis sind diese Chocolat Chip Cookie Dough Pralinen. Sie sind weich, saftig, schokoladig und gleichzeitig auch ein klein bisschen krümelig, genau so, wie es bei Cookie Dough sein muss. Optional lassen sie sich für den extra Schoko-Kick noch mit selbst gemachter Schokolade umhüllen, auch dafür findet ihr hier das Rezept. Unbedingt ausprobieren!

Vegan, glutenfrei, industriezuckerfei, Rohkostqualität

Für ca. 12 Cookie Dough Pralinen

Für den Schokoguss

Zutaten für dieses Rezept (die Zubereitungs-Anleitung findest du unter den Zutaten)

Zubereitung:

  1. Kokosöl im Wasserbad schmelzen. Mandelmehl, Kokosmehl, Reissirup, Erdnussmus und Meersalz in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gründlich vermengen.
  2. Das geschmolzene Kokosöl hinzu geben und noch einmal gründlich umrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  3. Die Schokolade möglichst klein hacken und unterheben.
  4. Für ca. 15 min. in den Kühlschrank stellen, damit das Kokosöl abkühlen kann und der Teig fester wird – so lässt sich der Teig besser zu Kugeln formen.
  5. Die gekühlte Masse einfach mit den Händen zu gleichmäßigen Kugeln formen und im Kühlschrank kalt stellen. Dort sollten sie auch aufbewahrt werden.
  6. Für den Schoko-Mantel: Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt, damit die Schokolade genau die richtige Konsistenz hat. Kakaobutter im Wasserbad vorsichtig schmelzen. Achte darauf, dass sie nicht zu heiß wird. Am Besten schon aus dem Wasserbad nehmen, wenn noch ca. 1/4 der Kakaobutter fest ist. Der Rest schmilzt dann durch die Wärme der schon geschmolzenen Kakaobutter. Kakaopulver und Ahornsirup dazu geben und mit einer Gabel gründlich vermischen, so dass eine gleichmäßige, relativ dickflüssige Schoko-Masse entsteht. Wenn die Schokomischung zu flüssig ist, stell sie für 5-10 min. in den Kühlschrank. Denn ist die Mischung zu flüssig, lassen sich die Pralinen nicht so gut mit der Schokolade umhüllen. Wird die Schokolade im Kühlschrank doch zu fest, stell die Schüssel noch einmal kurz ins Wasserbad, so dass sie wieder anschmilzt. Unter Rühren darauf achten, dass sie nicht wieder zu flüssig wird und dann aus dem Wasserbad nehmen.
  7. Die abgekühlten Pralinen nun mit zwei Gabeln in die Schokolade tauchen und wieder heraus heben, überschüssige Schokolade ablaufen lassen und am Besten auf einem Stück Backpapier ablegen. Sobald du alle Pralinen umhüllt hast, stelle sie wieder in den Kühlschrank und bewahre sie dort auf.
  8. Guten Appetit 🙂

 

Wenn ihr unser Rezept ausprobiert habt, freuen wir uns sehr über ein Foto eurer Kreation per Mail an hi@purefoodstore.de. Oder ihr teilt wenn ihr mögt das Foto auf facebook oder Instagram mit dem Hashtag #purefoodstore.

Jana