Cremiges veganes Hanfsamenpesto

Veganes Hanfsamenpesto

Cremiges veganes Hanfsamenpesto

Unsere leckeren, leicht nussig schmeckenden Hanfsamen von Wohltuer verdienen ihre Bezeichnung “Superfood” wirklich allemal. Denn in den kleinen Samen stecken alle für den menschlichen Körper essenziellen Fettsäuren, sie enthalten jede Menge pflanzliches Eiweiß sowie einen hohen Anteilen an Vitamin B1, B2 und E, Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen und die wertvollen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Hanfsamen sollten wir also auf jeden fall regelmäßig essen!

Die bekanntesten Rezepte mit Hanfsamen sind das morgendliche Müsli mit Hanfsamen zu ergänzen oder z.B. einen Salat mit den Samen als sehr leckeres Topping aufzuwerten! Denn Hanfsamen sollten grundsätzlich nicht erhitzt werden, da dies viele ihrer wertollen Inhaltsstoffe zerstören würde. Für Brot, gebackene Müsliriegel oder Ähnliches eignen sie sich also nur bedingt.

Die aufkommende kalte Jahreszeit ruft aber ja nun mal laut nach warmem, gemütlichem Soulfood! Für viele – auch uns – mit ganz oben auf der Liste steht da natürlich Pasta, und zwar am Liebsten mit einem leckeren, cremigen Pesto! Da Pesto kalt zubereitet und direkt über die vorher gekochten Nudeln gegeben wird, ist ein cremiges, veganes Hanfsamenpesto also ein perfekter Kompromiss, um all die wertvollen Inhaltsstoffe der Hanfsamen zu erhalten!

Wir lieben das Hanfsamenpesto mit glutenfreien Nudeln aus grünen Erbsen (übrigens auch ein toller Proteinlieferant), als Dip oder auch auf unserem leckerem Low Carb Brot!

 

Vegan, glutenfrei, industriezuckerfei, raw, Rohkostqualität

Du brauchst (für ca. 3-4 Portionenl):

Zutaten für dieses Rezept (die Zubereitungs-Anleitung findest du unter den Zutaten)

Zubereitung:

 

  1. Cashew- und Walnüsse mit warmem Wasser bedecken und mindestens 1,5h einweichen lassen (optional, macht das Pesto aber noch etwas cremiger)
  2. Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern, Basilikum gründlich waschen.
  3. Zusammen mit allen weiteren Zuataten in einen Mixer oder eine Küchenmaschine geben und gründlich zerkleinern, bis ein gleichmäßiges Pesto entsteht. Solltest du keinen Mixer bzw. Küchenmaschine haben, gib alle Zutaten in ein hohes Gefäß und zerkleinere alles gründlich mit einem leistungsstarken Pürierstab!
  4. In einem luftdicht verschlossenem Schraubglas hält sich das Pesto im Kühlschrank circa 3-4 Tage.

 

Wenn ihr unser Rezept ausprobiert habt, freuen wir uns sehr über ein Foto eurer Kreation per Mail an hi@purefoodstore.de. Oder ihr teilt wenn ihr mögt das Foto auf facebook oder Instagram mit dem Hashtag #purefoodstore.

Unser Lowcarb-Superfood-Brot

Low Carb Superfood Brot

Unser Lowcarb-Superfood-Brot

Für die meisten von uns gehört Brot einfach zu mindestens einer Mahlzeit am Tag dazu. Da viele, wie auch wir, insbesondere abends gerne auf Kohlenhydrate verzichten, haben wir hier ein Rezept für euch, dass fast ohne Kohlenhydrate auskommt. Dabei ist es glutenfrei und trotzdem unglaublich saftig und lecker!

Vegan, glutenfrei, lowcarb

 

 

Für einen kleinen Leib (eine Backform von ca. 25 x 11cm)

 

Zutaten für dieses Rezept (die Zubereitungs-Anleitung findest du unter den Zutaten)

Zubereitung:

  1. Die Hälfte der Sonnenblumenkerne mit einem Mixer, einer Kaffemühle oder einer Küchenmaschine zerkleinern. Die Kerne müssen dabei nicht so fein wie Mehl werden, es reicht wenn sie etwas ‘geschrotet’ werden. Je feiner, desto ‘teigiger’ wird das Brot am Ende.
  2. Die Nüsse deiner Wahl mit einem Messer grob hacken.
  3. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gleichmäßig miteinander verrühren.
  4. Wasser, Ahorn- oder Reissirup und das Kokosöl miteinander in einem Glas oder Becher vermischen. Durch die Wärme des Wassers schmilzt das Kokosöl sehr schnell.
  5. Das Wasser-Sirup-Kokos-Gemisch zu den trockenen Zutaten hinzugeben und gründlich zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.
  6. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und in der Form andrücken. Jetzt den Teig in der Form für mindestens 2 Stunden (oder einfach über Nacht) ziehen lassen.
  7. Den Backofen auf 180°C vorheizen und dann ca. 50-55 Minuten bei 180°C backen.
  8. Im Anschluss den Brotleib vorsichtig mit Hilfe des Backpapiers aus der Form heben und auf einem Rost gut auskühlen lassen! Solange das Brot noch warm ist, hält es nicht gut zusammen. Schnittfest wird es erst nach dem Auskühlen!

Tipp:

Das Rezept kann natürlich beliebig mit anderen Nüssen, Kernen und Samen erweitert bzw. ersetzt werden. Wichtig sind jedoch die Flohsamenschalen und Chia-Samen! Diese sollten nicht durch andere Samen ersetzt werden.
Das Brot kann auch sehr gut eingefroren werden – am besten bereits in Scheiben geschnitten. Diese können dann ganz einfach einzeln aufgetaut oder auf-getoastet werden.

Wir lieben dieses Brot vor allem mit Erdnussmuß, Avocado oder selbst gemachter Chia-Marmelade!

Wenn ihr unser Rezept ausprobiert habt, freuen wir uns sehr über ein Foto eurer Kreation per Mail an hi@purefoodstore.de. Oder ihr teilt wenn ihr mögt das Foto auf facebook oder Instagram mit dem Hashtag #purefoodstore.